Kinder & Jugendliche

Kunsttherapie knüpft an die Neugierde, Lernfreude und Werdelust von Kindern und Jugendlichen an. Die künstlerische Tätigkeit ermöglicht einen Ausdruck ohne Druck. Was nicht in Worte gefasst werden kann, wird in Farbe oder Form dargestellt.

Im Spiel mit Farben oder Ton gebe ich Kindern und Jugendlichen Zeit und Raum, Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln. Gemeinsam suchen wir nach den Potentialen, die ihnen Sicherheit und Vertrauen geben. In dieser Atmosphäre erleben Kinder und Jugendliche, wie schöpferische Tätigkeit heilsam, entlastend, stabilisierend und stärkend wirkt.

Jenseits von Beurteilung und Bewertung können die Kinder und Jugendlichen in der Kunsttherapie ihre einmalige Persönlichkeit entfalten.

Indikationen

Krisen, Konzentrationsschwäche, Verunsicherung/Aggression, Entwicklungsverzögerung, Lese- und Rechtschreibschwäche. Begleitend zur ärztlichen Versorgung bei Ängsten, Essstörungen, Depressionen, akuten traumatischen Erlebnissen, Verhaltensauffälligkeiten, psychosomatischen Erkrankungen.

Plastizieren

Die plastische Arbeit mit dem geschmeidigem Ton ermöglicht Kindern und Jugendlichen, seelisch bei sich selbst anzukommen. Ich erlebe immer wieder, wie eine Atmosphäre der Ruhe und Verinnerlichung einkehrt, wenn plastiziert wird. Das Material ist ein reales Gegenüber, mit dem es sich auseinanderzusetzen gilt. Der Ton wird gestaltet, geordnet, rhythmisiert und strukturiert. Und eben diese Qualitäten werden in dem Kind oder Jugendlichen gestärkt. Chaos kann eingebunden werden und Starre in Bewegung gebracht werden. Kinder und Jugendliche gelangen so zu mehr Ausgeglichenheit, und das Pendeln zwischen Tatkraft und Gemütsruhe wird gefördert. Die Erfahrung des Tastens im Ton stärkt das Vertrauen in die eigene Existenz und die selbstbestimmte Handlungsfähigkeit.

Malen

Kinder können sich beim Malen in ihre eigene Welt vertiefen. So können sie malerisch äußern, was sie nicht in Worte fassen können. Ausdruck ist der erste Schritt zur Entwicklung. Sie können Erlebtes nachempfinden, verarbeiten und lösen. In der entspannten Atmosphäre des Malateliers können Kinder in den Strom des eigenen Werdens eintauchen.

Jugendliche können sich durch das Farberleben mit ihren Gefühlen verbinden. Mit Hilfe von Farbe und Form entwickeln sie ihre Bedürfnisse und setzten diese malerisch um: Sie strukturieren, konzentrieren, atmen, rhythmisieren, bewegen und lassen fließen. So erleben sie eine Entspannung und Durchwärmung des Körpers sowie ihre eigene Handlungsfähigkeit. Sie können malerisch eingreifen, ausprobieren und experimentieren. Das stärkt das Selbstbewusstsein und hilft Krisen zu durchleben.

Zeichnen

Zeichnen fördert Klarheit und Wachheit. Das Reale und Sichtbare wird abgebildet. Dies führt zu Konzentration, was besonders für Jugendliche in Umbruchphasen hilfreich ist.